Skip to main content

Wetterfeste Leichtgewichte

Stühle zum Raustragen. Oder Drinnenbleiben.

AUTORIN: Catherine Hug
Das Lunch spontan nach draußen verlegen oder einfach mal für 5 Minuten Sonne tanken – dafür braucht es keine dauerhafte Outdoor-Bestuhlung sondern Stühle, die sich einfach mit nach draußen nehmen lassen und auch den einen oder anderen Sommerregen verkraften. Die richtigen Helfer um gesellige Runden auf die Schnelle zu erweitern. Die bieten mittlerweile zahlreiche namhafte Hersteller. Wir zeigen Ihnen leichtgewichtige wie robuste Sitzgelegenheiten, die im Hof, auf dem Dach und vorm Haus gleichermaßen gut aussehen, wie in Ihren vier Wänden. Stühle zum Mitnehmen eben.
  • Tip Ton von Vitra
    Dynamisches Sitzen für draußen und drinnen. Der Tip Ton von Vitra bringt sie in Bewegung. Stapelbar und auch als komplett recycelte Version erhältlich - ein Schaukelstuhl der besonders schönen Art.
  • Seela von Lapalma
    Ein sehr leichtes Gestell (aus vier Beinen oder zwei Kufen) und eine Sitzschale aus Polypropylen mit austauschbaren Sitzpads kennzeichnen Seela von Lapalma. Erhältlich in den Farben Fels, Eis, Schnee und Holz, sowie in einer Hocker-Version.
  • Elementaire Chair von Hay
    Aus 100% recyceltem Polypropylen hergestellt steht auch der von Roman und Erwan Bouroulec entworfene Elementaire Chair von Hay ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. In Dänemark hergestellt, ist der robuste wie umweltfreundliche Stuhl drinnen und draußen eine formschöne Ergänzung.
  • Pressed Chair von Nils Holger Moormann
    Aus einem einzigen Stück 2,5 mm dünnem Blech besteht der Pressed Chair von Nils Holger Moormann. Ein Hingucker. Drinnen und Draußen.
  • Bell Chair von Magis
    Nachhaltigkeit war der zentrale Gedanke bei der Entwicklung des Bell Chairs durch Konstantin Grcic für Magis. Das nur 2,7 kg wiegende Leichtgewicht besteht aus recyceltem Polypropylen, Abfällen aus der Möbelproduktion von Magis selbst sowie aus der Automobilindustrie. Drinnen wie draußen vielseitig einsetzbar kann der stapelbare Stuhl nach seinem Ableben komplett recycelt werden.
  • Inspiriert von französischer Bistrokultur entwarf der Designer Simon Legald den Allez Chair für Normann Copenhagen. Mit einem Gewicht von nur 3,6 kg lässt sich der Stuhl mit seinen anmutigen Rundungen leicht transportieren. Mit platzsparende Abmessungen ist er der ideale Begleiter für kleine Apartments und Balkone.
  • Air Chair von Magis
    Jasper Morrison entwarf den Air Chair für Magis. Und so leicht wie er klingt ist der stapelbare Stuhl aus Polypropylen mit Glasfaserverstärkung auch. Mit und ohne Armlehnen sowie in einer faltbaren Version erhältlich.
  • EVO-C von Vitra
    Mit dem EVO-C gelang es Jasper Morrison einen klassischen Freischwinger aus Kunststoff herzustellen. Der skulptural anmutende Stuhl überzeugt mit ergonomischer Bewegungsfreiheit Stabilität und flexibler Federung.
    Auch viele Tische, Leuchten und sogar Loungemöbel eignen sich für den Einsatz im Freien. Gute Aussichten für Frischluftfanatiker.
    Der APC von Jasper Morrison für Vitra erinnert an den klassischen Küchenstuhl aus Holz, wie er in Europa seit vielen Jahrzehnten beliebt ist. Dabei bietet die Kombination aus zwei Kunststoffen nicht nur einen zeitgemaßen Two-Tone Look der klassischen Form, sondern ermöglicht auch einen besonderen Sitzkomfort: die Rückenlehne ist über eine Achse und Gummipuffer mit dem Rahmen verbunden, so dass diese beim Zurücklehnen sanft der Bewegung des Nutzers folgt.
    Ein wetterfester Stapelstuhl, dem man sein Alter nicht ansieht: der Landi Chair von Vitra wurde bereits 1938 von Hans Coray vorgestellt. Dabei ist der komplett aus Aluminium gefertigte Stuhl ein robuster Stapel-Stuhl, der mit zurückhaltender Eleganz heute frischer denn je wirkt ... und ein stilvoller Begleiter auch für den Panton Chair ist.
      Geschrieben von Creative Inneneinrichter am .
      Veröffentlicht in Möbel.
      Markiert in # Vitra # Design # Ideen # #

      Aktuelles